VIELLEICHT AN DEN PRAXISCHECK GEDACHT
MIT UNS VIEL LEICHTER - ACU MEDIACAL ABO-MODELLE

ACU MEDICAL Abo-Modelle

WIEDER VOM AUFWAND GENERVT – DAS MUSS NICHT SEIN.

Sicherheit von Medizinprodukten, Brandschutz, Arbeitsschutz, Datensicherheit … All die Vorschriften und Verordnungen sind umfangreich und kompliziert. Kein Wunder, dass sie in zahlreichen Praxen nicht rechtskonform umgesetzt werden, denn im Praxisalltag fehlt fast immer die Zeit, sich auch noch darum zu kümmern. Deshalb halten wir Ihnen als Partner mit unserem Abo-Modell den Rücken frei. Wir finden maßgeschneiderte Lösungen, die Sie nachhaltig entlasten.

IHREN BEDARF ERMITTELN

Welche Dienstleistung unsererseits Sie benötigen, ermitteln wir im persönlichen Gespräch mit Ihnen. Gemeinsam schauen wir dabei auf die gesetzlichen Anforderungen und Ihren individuellen Bedarf, basierend auf das zuvor von Ihnen ausgefüllte Anforderungsprofil

  • GERÄTEPRÜFUNG nach DGUV V3

    Wir prüfen Ihre elektrischen Anlagen, Betriebsmittel und ausgewählte Medizingeräte nach den notwendigen gesetzlichen und berufsgenossenschaftlichen Vorschriften rechtssicher, normkonform und durch qualifiziertes Personal, damit Sie im Schadensfall oder bei einer Begehung keine unangenehmen Überraschungen erleben.

    • wiederkehrende Prüfung der ortsveränderlichen / ortsfesten Betriebsmittel nach DIN VDE 0702
      wiederkehrende Prüfung der sonstigen Medizingeräte nach DIN VDE 0751
    • Durchführung von sicherheitstechnischen Kontrollen nach § 11 der MPBetreibV an ausgewählten Medizinprodukte nach Anlage 1
    • Durchführung von messtechnischen Kontrollen nach § 14 der MPBetreibV an nicht invasiven Blutdruckmessgeräten
      Wiederkehrende Prüfung Ihrer elektrischen Anlage nach DIN VDE 0105-100
  • DATENSCHUTZ – Beratung

    Eine Praxis ist voller vertraulicher Daten, die geschützt werden müssen. Wir beraten Sie dabei, rüsten Sie mit dem nötigen Know-how aus und helfen Ihnen im Dickicht der Anforderungen der EU Datenschutz-Grundverordnung den Überblick zu behalten.

    • Einschätzung der Praxissituation auf alle relevanten Aspekte anhand eines dezidiert ausgearbeiteten Fragebogens mit mehr als 30 Fragen, die sich unter Zugrundelegung einer ausführlichen Analyse der EU-rechtlichen und deutschen Gesetzesvorgaben ergeben
    • Zusätzlich wird der best practice nach den Richtlinien der deutschen Datenschutzkonferenz als auch des European Data Protection Board sowie nach den Richtlinien der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung abgefragt. Eine Vielzahl von Aspekten finden dabei Berücksichtigung, die sich sowohl auf die Anzahl der Mitarbeiter, die internen Prozesse als auch die Art der Praxistätigkeit beziehen. Die Ergebnisse ermöglichen eine realistische individuelle Risikobewertung.
    • Der Fragebogen wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert.
  • MEDIZINPRODUKTSICHERHEIT nach § 6 der MPBetreibV

    Arztpraxen mit mehr als 20 Beschäftigten müssen einen Beauftragten für Medizinproduktesicherheit nach § 6 der MPBetreibV benennen. Aber auch kleinere Praxen benötigen jemanden, der den Überblick behält. Wir übernehmen für Sie die Implementierung der aktuellen MPBetreibV und den Beauftragenden für Medizinproduktesicherheit, begleiten Sie bei Begehungen und koordinieren Ihre Prozesse Rechtskonform.

    • Erstellung einer rechtskonformen Dokumentation für das Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten
    • Implementierung der MPBetreibV
    • Stellung eines Beauftragten für Medizinproduktesicherheit nach §6 der MPBetreibV
  • FACHKRAFT FÜR ARBEITSSICHERHEIT nach DGUV V2

    Unsere ausgebildeten Sicherheitsingenieure unterstützen Sie als Fachkräfte für Arbeitssicherheit bei der Erledigung der für Sie geltenden Aufgaben, die sich aus dem Arbeitsschutz- und Arbeitssicherheitsgesetz ergeben.

    • Stellung einer Fachkraft für Arbeitssicherheit nach notwendigen gesetzlichen und berufsgenossenschaftlichen Vorschriften
  • FEUERLÖSCHER-PRÜFUNG Brandschutz

    Feuerlöscher können im Ernstfall Leben retten, daher muss ihre Funktionsfähigkeit regelmäßig überprüft werden.

    Wir übernehmen die zweijährige Prüfung und Wartung nach DIN 14406 Teil 4 für Sie. Unsere Mitarbeiter kommen binnen 24 Monate in Ihre Praxis und führen die notwendigen Arbeiten schnell, störungsfrei und unkompliziert durch.

  • VALIDIERUNG / HYGIENE Dokumentation

    Geräte zur Sterilisation, Reinigung oder Desinfektion benötigen regelmäßige dokumentierte Kontrollen. Die Validierung erfolgt über uns in Zusammenarbeit mit einem akkreditierten unabhängigen Prüflabor, das alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Von uns erhalten Sie im Anschluss einen umfangreichen, behördlich anerkannten Validierungsbericht.

    Validierung von maschinellen Reinigungs- und Desinfektionsprozessen (RDG) nach DIN EN ISO 15883. Die vollständige Validierung besteht aus:

    • Installationsqualifikation (IQ)
    • Betriebsqualifikation (BQ)
    • Leistungsqualifikation (LQ) unter Berücksichtigung der beim Betreiber aufzubereitenden Medizinprodukt
    • Folgende Überprüfung bzw. Berechnung werden durchgeführt:
      • Prüfung der prozessrelevanten Randbedingungen (Arbeitsanweisungen, Risikoeinstufung von Medizinprodukten, Umgebungsbedingungen, Schulungsnachweise)
      • Auflistung von Beladungsmustern mit Zuordnung zu den geprüften RDG-Programmen
      • Betriebsbedingungen und Betriebsmittel während der Prüfung
      • Funktions- und Prozessprüfung, Aufzeichnung des Spüldrucks sowie Positionierung der Sensoren
      • Wirksamkeit der Reinigung (Prüf- und Realbeladung)
      • A0-Wert-Berechnung
      • Wirksamkeit der Trocknung
      • Prozessrückstände
      • Chemikaliendosierung
      • Leitfähigkeits- und pH-Wert-Bestimmung
      • Prüfbericht mit Prüfprotokollen, Fotodokumentationen

    Validierung von Dampfsterilisationsprozessen nach DIN EN ISO 17665, DIN EN 285 und DIN EN 13060. Die vollständige Validierung besteht aus:

    • Installationsqualifikation (IQ)
    • Betriebsqualifikation (OQ)
    • Leistungsqualifikation (PQ) unter Berücksichtigung der beim Betreiber aufzubereitenden Medizinprodukte
    • Folgende Überprüfung bzw. Berechnung werden durchgeführt:
      • Prüfung der prozessrelevanten Randbedingungen (Arbeitsanweisungen, Risikoeinstufung der Medizinprodukte, Umgebungsbedingungen, Schulungsnachweise)
      • Erfassung und Bewertung der prozessrelevanten Parameter (Druck und Temperatur, deren zeitlicher Verlauf und die Sattdampfqualität).
      • Erfassung und Bewertung der Akzeptanzkriterien wie Haltezeit und Ausgleichszeit
      • Betriebsmittelversorgung
      • Auflistung von Beladungsmustern mit Zuordnung zu den geprüften Sterilisationsprogrammen
      • Definition der „worst case“ Beladung
      • Art und Menge der Sterilisiergüter sowie deren Verpackung
      • Trocknungsergebnisse
      • Prüfbericht mit Prüfprotokollen, Fotodokumentationen

    Validierung des Sirona DAC Universal nach DIN EN 13060 und DIN EN ISO 15883. Die Validierungen des Sirona DAC Universal und Sirona DAC Universal (Touch) werden in Anlehnung an das Sirona Validierungskonzept durchgeführt. Die vollständige Validierung besteht aus:

    • Funktionsqualifikation
    • Leistungsqualifikation
    • Folgende Überprüfungen werden durchgeführt:
      • Prüfung der prozessrelevanten Randbedingungen (Arbeitsanweisungen, Risikoeinstufung der
      • Medizinprodukte, Umgebungsbedingungen, Schulungsnachweise)
      • Prüfung der Reinigungsleistung an vorkontaminierten Prüfkörpern bestehend aus interner und externer Reinigungsleistung
      • Prüfung der Reinigungsleistung an real verschmutzten Instrumenten
      • Physikalische Prüfung der Desinfektionsleistung mittels Datenloggern mit Auswertung der Temperatur/Druck-Diagramme

    Validierung von Verpackungsprozessen (Siegelprozesses) nach DIN EN ISO 11607-2 und Validierungsleitlinie der DGSV. Vollständige Validierung des Siegelprozesses für validierbare Siegelgeräte oder alternativ eine preiswerte Siegelnahtfestigkeitsprüfung, die vom Betreiber vor Ort auch selbständig durchgeführt werden kann. Die Festigkeitsprüfungen der Folien werden in beiden Fällen in unserem Labor durchgeführt.

    • Vollständige Validierung: Die Validierung besteht aus der Abnahmebeurteilung (IQ) der Funktionsbeurteilung (OQ) und der Leistungsbeurteilung(PQ). Hierbei werden vor Ort Folien bei verschiedenen Temperaturen gesiegelt. (Entsprechend Datenblatt der Folien). Anschließend werden die Folien im Sterilisator vor Ort sterilisiert.
    • Siegelnahtfestigkeitsprüfung: Bei vielen Siegelgeräten ist eine Validierung nicht möglich. In den Fällen kann eine preiswerte Siegelnahtfestigkeitsprüfung alternativ durchgeführt werden. Mit Hilfe einer genauen Anleitung, kann der Betreiber diese Prüfung auch selbständig vor Ort durchführen.
zurück